Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

May 22 2011

kinogutshine
Hi

Ich melde mich nach Wochen des Schweigens. Eigentlich wollte ich mich vor einer Woche schon zu Wort melden, aber just in an dem tag ist mir mein internet kaputt gegangen.

Ich war insgesamt fast 5 Wochen in Brisbane. Ich habe 3 Wochen bei Aussie Farmers gearbeitet und habe wie ich schon beschrieben habe Häuser geklopft. In der ersten Hälfte meiner Arbeitszeit war es haarig und ich habe nicht wirklich viel Geld verdient, viel zu schwer war es für mich Leuten in einer anderen Sprachen einen Service zu verkaufen, der nichtmal gut ist oder sich sonst irgendwie lohnt. Ab der zweiten Hälfte hatte ich langsam erfolg und endlich die Hoffnung, hier Geld verdienen zu können. Und genau in dieser Phase habe ich eine starke Halsentzündung bekommen und konnte krankheitsbedingt nicht an einem Wochenendtag arbeiten. Das wollte mir mein Arbeitgeber nicht glauben und hat mich kurzerhand gefeuert. Insgesamt habe ich hier weniger Geld verdient, als ich eigentlich ausgegeben habe. Dabei wollte ich hier mir sogar ein finanzielles Polster verdienen, da die viele teure Touren ins Great barrier reef etc. warten. Ein wenig bin ich schon enttaeuscht, weil ich die stadt mir auch in 4 Tagen hätte anschauen können und mich das nicht ein halbes Vermögen gekostet hätte. ich habe hier zwar auch viele schöne Sachen gesehen wie z.b. den Koala und Känguruh-Zoo, aber es ist jetzt nicht so, alsdass ich jeden Tag der 5 Wochen wirklich voll auskosten konnte. Ich werde nach meinen neusten Plänen das Geld, was ich mir gewünscht hätte in Brisbane zu verdienen, in Melbourne verdienen. Dort leben auch entfernte australische Verwandte, die sich freuen mich bei sich aufzunehmen. Ich hoffe ich finde dort schnell einen Job, da ich schon in Brisbane die Erfahrung gemacht habe, wie schwer es ist in einer Grosstadt einen Job zu finden.
In Brisbane habe ich einen mietwagen (für einen viel zu hohen, ungerechtfertigten Preis) für 15 Tage gemietet. 7 oder 8 tage sind davon schon um. Erste Station nach Brisbane war Harvey Bay. Eigentlich ein langweiliger Ort mit mittelmässigen Strand, aber ein must see insofern alsdass man von dort aus mit der Fähre nach Fraser island fährt. Fraser Island ist die grösste Sandinsel der Welt mit schönen Stränden, regenwäldern und Seen. Auf der Fähre zur Insel habe ich ein Mädchen wiedergetroffen, die neben mir im Flieger nach AUstralien sass und eine vollkommen komplett andere Richtung Austraien besichtigt hat. Extrem harter Zufall.
Nach harvey Bay und Fraser Island ging es weiter nach Agnes Water, einer Stadt von der man aus super im Great Barrier Reef schnorchen kann. Die Tour war allerdings zu teuer und ich bin weitergezogen nach Arlie Beach, dem Ort von dem ich hier schreibe. Arlie Beach ist wie Harvey Bay bekannt für die vorgelagerten Inseln, den Whitsundays. Ich habe ein Tour gestern gebucht für zwei Tage Segeltour zu den Inseln. Wir werden dort im Great Barrier Reef schnorcheln und gegen Aufpreis auch tauchen. Ob ich zweiteres machen werde muss ich mir noch überlegen. Ist halt sehr teuer. Vorsichtshalber habe ich mir Tabeletten gegen Seekrankheut geholt.
Ich melde mich vermutlich ca. wieder wenn ich in Melbourne gelandet bin. Mein plan ist noch weitere Stops einzulegen bis nach Cairns und von dort aus nach Melbourne zu fliegen. Von melbourne aus werde ich Australien verlassen.

April 17 2011

kinogutshine
4354 ae0e 500
kinogutshine
4215 a08d 500
kinogutshine
3998 9033 500
kinogutshine

Tauchen, Surfen und Schnorcheln

In Surfers Paradise habe ich mal einen Surfkurs genommen. Wir waren insgesamt 13 Leute und insgesamt 1 1/2 Stunden im Wasser. Ums kurz zu fassen: Ich war nicht der Beste. Mag sein, dass ich schwer und gross bin. Aber ich glaube allgemein  bin ich nicht der geborene Surfer. Ich habe es insgesamt zwei mal geschafft, eine Welle richtig zu reiten. Von vielleicht 20 Versuchen. Surfen ist irgendwie frustrierend: Man versucht 2, 3 Minuten lang, mit dem grossen Surfbrett 20 Meter ins offene Meer zu kommen, um dann 4 Sekunden lang zu surfern. Oder es zumindestens zu versuchen.

Schnorcheln, aber vor allem Tauchen wuierde ich bald gerne im Great Barrier Reef. Ich habe nur Angst, dass ich das koerperlich schaffe. Ich habe schon mit dem Druckausgleich probleme, wenn mein Flieger zum Landen ansetzt. Meine Stirnhoehlen schmerzen dann so sehr. Ich habe mir von Tauchern sagen lassen, dass man erst weiss, ob man dafuer geeignet ist, wenn man es einmal versucht hat. Das Risiko will ich aber eigentlich nicht eingehen, weil eien Tauchtour mehrere Hundert Dollar kostet.

Ganz anderes Problem koennte sein, dass ich garkeinen Tauchschein gemacht habe und ich (glaube ich) garnicht tauchen darf.

naja, mal sehen.

 

 

 

 

 


 

April 16 2011

kinogutshine

Brisbane, Queensland

Hi,

 

ich lebe jetzt seit fast einer Woche in Brisbane. Die Wohnung ist toll und angenehm, die Stadt ist schoen und ab Montag fange ich an zu arbeiten. Die Wohnung in der ich mit zwei anderen Backpackern lebe wird vermietet von zwei anfang 30 jahre alten mexikanern, Susanna und Miguel. Nette Leute, mit denen ich abends fifa spiele oder mich unterhalte. Nach einer Woche Stadt anschauen, Langeweile und Univorbereitung fange ich Montag endlich mit dem Arbeiten an.

Ich werde fuer Ozzifarmers arbeiten, ein Lieferservice fuer Farmprodukte wie Milch, Fleisch uder Brot. Was ich letztendlich machen werde ist nichts weiter als von Tueer zu Tuer laufen und Leute ueberreden, diesen Service wahrzunehmen. Ich bin sowas wie ein Staubsaugerverkaeufer dann. Oh man. Ich habe aber mehrfach erfahren, dass man damit gutes Geld machen kann und wer weiss. Meine Erfahrungen damit werde ich hier bald teilen.   Ich werde nicht pro Stunde sondern pro Erfolg bezahlt.

Den Wagen versuche ich hier in Brisbane loszuwerden. irgendwie traue ich dem Wagen nicht mehr zu, 2000 Km bis nach Cairns zu kommen. Ich habe den fuer 300 gekauft und mit reparaturen insgesamt 650 dollar in den Wagen gesteckt. Ich habe mir als Ziel gesetZt den fuer mindestens diese summe zu verkaufen. Habe da noch etwas mehr als zwei Wochen fuer. Alternativ werde ich mit dem Wagen doch nach Cairns fahren, aber das ist eine riskante Sache, zumal ich in Cairns auch nur wenige Trage sein werde und der Wagen da schwer verkauft werden kann  :S

April 07 2011

kinogutshine
Hallo zusammen,

lange habe ich mich wieder nicht gemeldet, aber es ist schwer regelmaeßig Neuigkeiten im Internet zu verbreiten wenn man keinen Zugang zu Strom hat, geschweige denn einen Laptop oder Internet dabei hat. Seit ich mich das letzte mal gemeldet habe, bin ich 700 Km nordwestlich gefahren. Sprich von Dubbo, bis hierhin in den lemington Nationalpark. Bis dahin hatte ich Stops in Glenn Illis, Grafton, Ballina, Byron Bay und Tweed Heads. Sonderlich nennenswert sind nur die letzten beiden Stops. Die anderen orte waren nur Übernachtungsplätze, wo es nichts Besonderes zu sehen gab. Geschlafen habe ich überwiegend in einem Zelt, was ich in Dubbo gekauft habe.
Byron Bay und Tweed Heads sind typische Touri-Städte mit schönen langen Stränden und tollem Meer.
In Ballina habe ich mir von einer Australierin den Lemington Nationalpark, genauer gesagt den Binna Burra ( Binnna Baaahraa mit australischen Akzent gesprochen )-Regenwald empfehlen lassen. Hier kann man entweder campen oder eine komfortable Kabine mieten und tagsüber auf 100 Km Route den Regenwald, seine Flüsse und Waserfälle ablaufen. Der park ist wirklich schön, obwohl es hier in den letzten tagen nur geregnet hat und der Boden auf dem man läuft total maschig ist.
Ich verbringe hier im Park jetzt meine dritte Nacht extremst unfreweillig. Geplant war eigentlich nur eine Übernachtung mit anschließender Reise nach Surfers Paradise. 1 Km nachdem ich mich auf dem Weg gemacht habe fing der Wagen von der Batterie ausgehend plötzlich an auszufallen und sprang nicht mehr. Habe das Hotel im Park angerufen und darum gebeten, dass jemand runterfährt und mir hier hilft. Long Story short: Der Wagen ist kaputt am "Altenator", den deutschen Namen weiß ich fuer das Teil nicht. Wenn man den Wagen startet und den Motor laufen lässt, wird ein Generator bestehend aus Magneten und Rollen betrieben der wiederum Strom erzeugt und damit die Autobatterie auflädt. Der "Altenator" ist genau dieser Generator. Und von diesem generator ist womöglich "nur" ein Volt-Spannungsgerät kaputt. Ich bin da nicht der große Experte, aber in mittlerweile zwei ganzen Tagen habe ich mir das Wissen angeeignet. Also kurz und Knackig: Der Wagen ist kaputt und lässt sich nicht mehr bewegen. Die Situation ist in sofern dramatisch, alsdass ich auf der spitze eines Berges mitten in der Natur bin und die nächste Stadt 30 Km den steilen Berg hinab liegt. Jeder Service hier hoch kommen zu lassen kostet viel, auf der anderen Seite muss ich den Wagen wieder zum Laufen kriegen, da es hier A) keinen Bus oder Bahntransfer gibt, mit dem ich hier weg kann und ich B) mittlerweile soviel Zeug habe, dass ich das garnicht alles mehr mitschleppen kann. Ich muss den Wagen also repariert kriegen.. Was ich also gemacht habe war die RACQ, sowas wie der australische ADAC, angerufen und für 140 Dollar ( :( ) einen Mechaniker kommen lassen. Der hat sich den Wagen angeschaut und mir das erzählt, was ich schon geschrieben habe. Morgen wird er wieder kommen, den Wagen auf einen Truck packen und in die Werkstatt fahren und ein Ersatzteil einbauen. Hoffentlich klappt der Wagen dann auch wieder.
Ihr könnt euch sicher denken, wie fix und fertig ich mit den Nerven sein muss. Ich habe nur 300 Dollar in den Wagen gesteckt und deswegen schmerzt das zusätzliche Geld nicht ganz so stark. Ich habe allerdings eine Woche vorher schon Probleme mit dem Wagen gehabt: Bei 100 KMH ist mir bergabwärts auf einem Freeway der linke vordere Reifen geplatzt. Die Straße war eng und es gab keine Abstellmöglichkeit. Ich habe einen Ersatzreifen drauf gepackt und bin in die nächste Werkstatt gefahren und habe einen neuen Reifen für 90 Dollar gekauft.
ich nenne das mal großes Pech aber ich bin froh nach der Sache mit dem Reifen noch am Leben zu sein und ich werde den Wagen in der nächsten ganz großes Stadt, Brisbane, versuchen wieder zu verkaufen. Dann aber fuer einen preis der auch die Kohle beinhaltet, die ich in die Karre reingesteckt habe. Der Wagen hat quasi zwei niegelnagelneue Reifen und neue Einzelteile im Motorraum und wird dann locker für 600 Dollar weggehen. HOFFE ICH.

Ansonsten: Ich habe die zeit bei meinem australischen Verwandten wirklich sehr genossen und habe in Bill einen sehr guten Freund gefunden.
Ich hoffe ich habe in einer halben Woche mehr, vor allem positivies zu berichten. Ich werde ab Samstag in Brisbane fuer 3 Wochen sein. Das appartment ist schon gebucht und Arbeit ist in AUssicht. Ich äußere mich dazu aber erst wenn es in festen Tüchern ist.

March 28 2011

kinogutshine
Richtig, sehe ich genauso
kinogutshine

Dubbo, New South Wales

Hallo zusammen,

Ich melde mich mitten aus dem Nirgendwo, genauer gesagt aus Dubbo. Die Stadt hat 30.000 Einwohner und liegt 500 Kilometer nordwestlich von Sydney entfernt. Dubbo ist die groesste Stadt im Umkreis von 200 Km. Hier gibt es eigentlich nicht spannendes wenn ich ehrlich bin. Hier gibt es einen Zoo, durch den man mit dem Auto durchfahren kann. Was mich aber hierhin zieht ist Ahnenforschung.
Mein Nachname ist auf der Welt so selten, dass eigentlich Jeder der ihn traegt mit mir irgendwie zu tun hat. Es gibt weltweit vllt 30 Menschen mit dem Namen, ca. 20 davon leben in Australien. Vor 4 Jahren habe ich angefangen, teils mit sehr schlechtem Englisch, Kontakt mit den Leuten aufzunehmen mit dem Ziel, irgendwann mal einen grossen Stammbaum erstellen zu koennen, auf dem ich die verbindung zwischen mir und allen Leuten mit meinem Nachnamen einsehen kann. Da ich zum ersten mal und vllt zum letzten mal in fuer die naechsten Jahre im Australien bin, versuche ich diese "Verwandte" kennen zu lernen.
Die Zwei die ich hier besuchen heissen Bill und Anne ("Aenn" ausgesprochen) und leben hier in einer christlichen Gemeinschaft. Die Gemeinschaft lebt hier auf einem riesigen Landstueck vor Dubbo. Ist quasi sowas wie ein eigenes kleines Dorf mit 40 - 50 Menschen. Jeder geht einer Beschaeftigung nach innerhalb dieser gemeinschaft. Bill kuemmert sich um die Wasser- und Energyversorgung der Community, Anne kuemmert sich um die Schule der Gemeinschaft.
Die Leute sind Christen, aber man darf das hier auf keinen Fall als besessene Truppe verstehen, die sich von der Aussenwelt abschneidet. Ganz im Gegenteil. Ich bin heute mit Bill seine taegliche Routione durchgegangen und habe ihm bei paar Taetigkeiten geholfen. Die Beiden sind wirklich sehr, sehr gastfreundlich. Sie machen wirklich Alles, damit es mir hier gefaellt. Anne z.b. macht in ihrer Freizeit Stickereien auf T-Shirts und sie kam auf die Idee, dass ich die Tage ein blankes Tshirt kaufe und ihr gebe, damit sie ein von ihr entworfenes Logo mit Auftschrift " Australien 2011" draufsticken kann. Wirklich eine zsehr suesse idee.
Bill ist z.b. sichtlich an meiner Person und Herkunft interessiert.
Ich werde die Beiden am Mittwoch Mittag verlassen nach insgesamt 4 Naechte. Ich versuche halt so viel wie moeglich mit denen Zeit zu verbringen, da ich bald meine Reise wieder aufnehmen muss, um meine Plaene durchziehen zu koennen.

Die 500 Kilometer von Sydney nach Dubbo bin ich mit der 20 Jahre alten Karre gefarhren. Lief Alles fast ohne jegliche Probleme. Habe mich einmal verfahren, das wars aber auch. Bill hat den Wagen hier mal durchgecheckt, scheint fuer das Alter soweit ganz in ordnung zu sein. Ich habe mal durchgerechnet..werde mit dem Wagen vllt noch 4000 Kilometer fahren. Auf dem Tacho steht 300xxx, sprich ich glaube nicht dass er auf so einer "kurzen" Strecke kaputt geht. naja.

Sorry, dass ich mich lange nicht gemeldet habe, aber ich habe wirklich nicht viel Zeit weil es hier soviel zu erleben und entdecken gibt.


Reposted bymctweety mctweety

March 19 2011

kinogutshine
Und schon wieder das Hostel gewechselt, jetzt aber zum allerletzten mal. Mittwoch geht es ja mit dem Auto nach Norden. Bis dahin sollte ich soviel angespart haben, dass ich davon 1,2 Wochen auskommen sollte. Die Dollar sind aber bitter erspart. 
Was ich sehr haeufig mache ist Schwarzfahren im Bus. Ist sicher nicht chic, aber da hat man mit das groesste Sparpotential. Ich geb auch moeglichst wenig beim Essen aus. Meine Mahlzeiten in den letzten Tagen bestand aus Weissbrot, Honig, Kaese, Aepfel und Erdnussbutter. Nutella oder allgemein Schokolade habe ich zuletzt inb Deutschland gegessen. Einige Klamotten passen mir jetzt auch nicht mehr, habe locker 7 Kilo verloren.

Ich bin mir derzeit noch unschluessig, ob es richtig war, hier in Australien auch zu arbeiten und nicht einfach nur Urlaub zu machen und rundzureisen.. in Deutschland haette ich vielleicht etwas weniger verdient, aber haette hier nicht hiesige Nebenkosten wie Hostel und Essen. Dann haette ich auch einfach 3 Monate arbeiten konnen, um 2 Monate durch Australien zu reisen. 
Aber egal, ich ziehe das jetzt durch und gut is. Ganz auf plus minus 0 hier zu kommen ist eh unrealistisch, aber eine riesige Rote Zahl werde ich spaeter auf dem Konto wohl nicht haben.
Gerade ist Alles einfach ein wenig stressig, tagsueber arbeite ich und letztendlich sind dann die Tage auch dann zu Ende. Nur am Wochenende kann ich mir die Stadt und Umgebung richtig ansehen.


kinogutshine

Preise in Sydney

damit man mal einen Vergleich hier was ca kostet

Zigaretten  sind in Deutschland ja schon teuer muesste man meinen..man bezahlt 5  Euro pro Packung, damit sind wir am teuersten in ganz Europa.  Nicht nur hier in Sydney, sondern ueberall in Australien kostet eine Packung Zigaretten das DOPPELTE. Man bezahlt 15 Dollar, was so ca. 12 Euro sind. Unvorstellbar, dass es hier Raucher gibt. ZWOELF EURO!!

Alkohol  scheinen Australier wie ZIgaretten nicht zu moegen. Bier, Schnaps oder anderes Alkoholisches kostet hier einfach mal das Doppelte. Eine Pulle Jaegermeister, bei uns so ca. 20 Euro ist hier fuer 45 Dollar zu bekommen. Eine (!!!) Flasche Bier kostet 3-4 Dollar, sprich 2,3 Euro. Alkohol kriegt man uebrigens nicht in SUpermaerkten oder solche Laeden, sondern nur in eigenen Bottel-Shops. Wie in den USA muss man Alkohol unkenntlich machen, sprich eine Papiertuete drumrumwickeln..

March 15 2011

kinogutshine
Mar 23

Abfahrt aus Sydney

Add this event to a calendar application
kinogutshine
6723 f4fc

Vor gut einer Woche gab es einen Deutschen in meinem Zimmer im Hostel, der seinen Wagen verkaufen wollte. Der Wagen ist ein 20 Jahre alter Mitsubishi. Details erspare ich euch an dieser Stelle. Er rollt jedenfalls noch. Er selber hat ihn vor 6 Monaten voellig ueberteuert fuer 3000 Dollar gekauft und wollte jetzt dafuer noch 1000 Dollar haben. Letztendlich hat er dann 300 Dollar gekostet. Sein Fehler war, dass er von Anfang an gesagt hat, wie ungeduldig er doch sei und dass er sehr bald aus Australien verschwinden will. So hat sich der Wagen so guenstig ergeben.

Der Wagen ist ein Ersatz zum Bus oder zum Flugzeug, den ich ansonsten nach Brisbane genommen haette. Vom Geld her spare ich damit jetzt nicht sooo viel im Vergleich zum Bus, aber ich habe jetzt eine Art Rueckzugsort fuer die ein oder andere Sache, die ich mit mir seit Wochen rumschleppen muss.

Flugzeug waere so oder so nicht infrage gekommen. Es geht sich ja nicht darum, nach Brisbane zu kommen, sondern um den Weg dahin. Stationen sind unter anderem die Gebiete der "gold coast", die Natur und die Straende in diesem Gebiet gelten als mit die Schoensten Australiens. Sprich, ich habe mich zwischen Bus und Auto entschieden.

Welche Stationen ich durchfahren werde, das schreibe ich euch das naechste mal.

Achso, Abfahrt ist naechste Woche Mittwoch.

March 12 2011

kinogutshine
7943 031b 500
kinogutshine
7942 76bf 500
kinogutshine
kinogutshine
7938 0ab0 500
kinogutshine
7936 f579 500
kinogutshine

Hallo und liebe Gruesse aus Down under!

Ueber eine Woche her seit meinem letzten Eintrag. Die Woche im Warenhaus ging schnell vorbei. Meinen Feierabend habe ich mit Touren zu der Insel Manly und anderen Trips zu den Sehenswuerdigkeiten Sydneys verbracht.

Vorgestern war mein Geburtstag. Ich war ausnahmsweise mal lange ausschlafen und bin anschliessend zum Strand von Bondi gegangen und habe dort BBQ mit paar Leuten gemacht. An jedem Strand im Sydney-Gebiet findet man kostenlos nutzbare Heizplatten, auf denen man grillen kann. Ich habe Mais, Rind & Huhn gegrillt. Danach habe ich noch was am Strand entspannt und bin anschliessend ins "Shark Hotel" gezogen, um den Abend mit einem Cocktail ausklingen zu lassen. Irgendwie hat sich das Alles garnicht richtig wie ein Geburtstag angefuehlt. Immer wenn ich Geburtstag hatte, war ich zuhause und mindestens umgeben von Familie und spaeter am Wochenende auch von Freunden. Ich hoffe der Zukunft-Christian nimmt mir nicht uebel dass ich meinen runden Geburtstag nicht zuhause, zumindestens aber auch nicht spektakulaer gefeiert habe..

Mir ist heute bewusst geworden, wie isoliert ich hier vom Weltgeschehen bin. Ich habe aus reinem Zufall von dem Seebeben in Japan gehoert. Echt heftig was da drueben passiert ist. Das macht betroffen.

Meine weiteren Plaene stehen noch nicht 100 % fest, sollte ich mich aber entschieden haben, werde ich das hier bekannt geben. Ich arbeite definitiv noch 1-2 Wochen im Warenhaus und werde dann Richtung Melbourne oder Brisbane ziehen.

Ich muss mir auch langsam Gedanken wegen dem Rueckflug machen. Nicht weil der bald ansteht, sondern weil ich ja ein Open-Return-Ticket habe und kein festes Datum fuer den Ruecklfug gebucht ist. Und es waere ein krasser Fail wenn ich letztlich dann keinen Platz mehr im Flieger kriege :S

March 04 2011

kinogutshine

long time no talk.

Hallo aus dem nach wie vor 30 Grad heissen Sydney.

Wie ich gestern von einer Backpackerin erfahren habe ist die Stadt statistisch gesehen die zweitteuerste Stadt der Welt nach London. Erklaert hier Einiges. Ich habe es aber nichtsdestotrotzt gschafft endlich ein guenstiges Internetcafe zu finden. Bezeahle hier fuer 5 Stunden 5 Dollar.

Eine Woche ist jetzt vergangen seitdem ich den Job in dem Versandwarenhaus angenommen habe und seit heute habe ich die Kohle auf meinem Konto ueberwiesen bekommen. Was ich erst vor kurzem erfahren habe ist, dass ich als Backpacker Lohnsteuer zahlen muss. Sprich ich muss 20-30% meines Lohns abgeben. Ich bin aber wohl in der Lage, am Ende meines Aufenthalts die Kohle wieder zurueck zu fordern. Das wird nach 4 Monaten dann mit Sicherheit eine vierstellige Summe. Das heisst dann natuerlich, dass ich ueber die Monate hinweg konstant mehr Geld verbrauchen werde als ich verdiene, sich das aber dann spaeter mit der Steuererklaerung wieder ausgleicht.

Die Arbeit ist nach wie vor einfach und angenehm. Ich weiss nicht fuer wie lange die noch Arbeit anbieten, aber ich denke es laeuft auf eine weitere Woche mit paar Tagen dazu aus. Danach werde ich Sydney verlassen, noch immer weiss ich aber nicht ob nach Melbourne oder Brisbane.

In Deutschland ist grad Karneval. Ich waere liebend gerne dabei und wuerde fleissig mitfeiern..! Hier in Australien gibt es Mardi Gras, quasi das selbe. Die Feierlichkeiten mit Parade etc. fangen morgen, also Samstag, an.

Kommenden Donnerstag werde ich nicht zur Arbeit gehen, weil ich da meinen 20. Geburtstag feiere. Ich werde mir noch irgendwas einfallen lassen. Vllt mache ich Fallschirmspringen und feiere abends auf einem Partyschiff oder so. So oder so: Es sind Alle herzlich eingeladen, meiner Geburtstagsparty beizuwohnen ;)!!!

Ich war gestern uebrigens am Strand von Bondi, einem Stadtteil hier. Ich habe wirklich noch nie so einen schoenen Strang live erlebt. Reiner Sandstrand mit viel Wellen und sauberem Wasser. Ich hoffe das Wetter bleibt noch eine Woche so, ich will da noch ein aar mal hin.

 

 

Das wars auch erstmal fuers Erste. Ich gehe jetzt gleich Nudeln essen, Wasser kaufen und dann feiern.

Tschau.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl